1. 1
  2. 2
  3. 3

Vermarktung und Wertschöpfung

Jetzt hast du einiges von Toni und Lisa über die möglichen Vermarktungswege von landwirtschaftlichen Produkten erfahren. Versuche nun mit Hilfe der unten stehenden Begriffe den Vermarktungsweg mit einer guten regionalen Wertschöpfung aufzuzeigen. Nach Klick auf die Begriffe erscheint eine kurze Erklärung, die dir bei der Wahl helfen soll. Bei allen Schritten des Weges gibt es Vor- und Nachteile, die am Ende zusammengefasst werden.

Der Vermarktungsweg mit einer guten regionalen Wertschöpfung

1

2

3

4

Erzeuger / Landwirtschaftlicher BetriebVerbraucherErzeugergemeinschaftDirektvermarktung: Hofladen, Regionaler MarktVerarbeitung

Hier sind noch einmal die Vor- und Nachteile von diesem Vermarktungsweg dargestellt:

  • Stärken

    Breiteres Angebot und geringerer Aufwand bei einer Erzeugergemeinschaft. Bessere betriebliche und regionale Wertschöpfung möglich.

  • Schwächen

    Hoher personeller und logistischer Aufwand. Es können nur kleine Mengen vermarktet werden.

  • Chancen

    Preise sind besser verhandelbar. Abhängigkeiten können reduziert werden. Nähe zum Verbraucher.

  • Risiken

    Steigende Hygieneanforderungen bei Lagerung und Verarbeitung. Vorschriften können verändert werden.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
Zurück nach oben